Christiana v. Knobelsdorf


In Hamburg geboren, studiert bei Prof. Andersch in Hamburg. Seit 1970 Beteiligung an zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland, Frankreich, Portugal, Japan und Australien. Ab 1995 Eröffnung eigener Galerie
zeitgenössischer Kunst mit Bildhauern und Malern des In- und Auslandes . 2003 Einzelausstellung in der Galerie Reimus in Essen, Ausstellung des Wagner –Kunstmanagements in Fiberbrunn , Österreich . Teilnahme an der Sommergalerie in der Galerie Klostermühle Hude bei Bremen.
2003 Gründung der Künstler-Gruppe Pegasus.
Die Eindrücke und Erfahrungen durch Studienreisen und Auslandsaufenthalte fließen in die Bilder ein. Daraus folgt eine stetige Auseinandersetzung mit Thema, Technik und Material im bildnerischen Verarbeiten. Die Arbeiten sind geprägt durch die Spannung, die in der abstrakten und realistischen Darstellungen entsteht.
Mir geht es um das Sichtbarmachen des Vorhanden Es beansprucht Zeit, so viel Zeit eben, wie zur Herstellung eines Bildes von Nöten ist. Und während diese Zeit vergeht, verändert sich das Objekt, das Modell, die Landschaft .Das Licht ist plötzlich heller geworden, oder dunkler als am Anfang, die Schatten sind länger oder kürzer, einige Dinge haben sich mittlerweile aus dem Bildraum oder aus der Phantasie entfernt oder sind hinzugekommen. Kein Bild das entsteht, wird wie es gedacht war. Die meisten Bilder werden mehrfach übermalt , oft entsteht eines aus dem anderen, indem es dieses überdeckt. Manchmal dämmert ein Detail einer früheren Arbeit aus einer Farbschicht hervor und beginnt sich zu verselbständigen. ...weiter