Eva Skupin                                      zurück

Wurde 1965 geboren. 1982 bis 1984 absolvierte sie eine Holzbildhauerlehre in Empfershausen und arbeitete von 1984 bis 1986 als Holzbildhauerin in Schneeberg. Von 1986 bis 1988 Arbeit als Theaterplastikerin am Staatstheater Meiningen.
1988 bis 1990 studierte sie an der Hochschule der Bildenden Künste in Dresden ;von 1990 bis 1995 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Meisterschülerin bei Prof. T. Scott.
Von 1995 bis 2001 Arbeit am Staatstheater Meiningen, Bühnenbildassistentin und Theaterplastikerin; ab 2002 freiberufliche Bildhauerin.
Sie ist als freischaffende Künstlerin viel unterwegs. Im Februar 2002 arbeitete sie mit der österreichischen Bildhauerin Christel Falbeson und dem japanischen Bildhauer Makoto Fuiware in einem norwegischen Steinbruch in Larvik. Als Stein diente Labrador. Im April hielt sie sich in Wales auf der Insel Anglesey im Haus des Künstlers Mike Scott auf. Das Material war Granit und Schiefer. Von Juli bis August schuf sie in Uzes in Südfrankreich im Haus des Künstlers Alain Mailland Werke aus Wachholder und Ulmenholz.
Besonders beeindruckt hat sie die Begegnung mit dem österreichischen Bildhauer Carl Prantl in Wien. Sie meint, künstlerisch spreche ihr Prantl aus dem Herzen, wenn er sagt: Der Stein ist das Mittel um zu einem Freidenken und Freiwerden zu kommen .
Sie schrieb mir zu dieser Ausstellung, daß sich ihre Arbeit in verschiedene Gebiete auffächert und doch ist es seit 20 Jahren die Bildhauerei, der sie sich verschrieben hat und hier die figürliche Bildhauerei, die sie als ihre Berufung ansieht. Das Thema Frau ist immer wieder das zentrale Thema. Zum zweiten sind es die nonfigurativen Arbeiten in Stein die ihre Leidenschaft entfachen .
Hier in dieser Ausstellung kommen sehr kleine Objekte zur Ansicht und Eva Skupin meint : Egal welche Größe eine Skulptur besitzt- stimmt sie im Kleinen ist sie auch leicht in riesige Dimensionen umzusetzen.
Eva Skupin präsentiert ihre Werke bundesweit auf Ausstellungen.

Eva Skupin
1965 geboren
1982 – 1984 Holzbildhauerlehre
1988 – 1990 Studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Dresden
1990 1995 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Meisterschülerin bei Prof. T. Scott
Seit 2002 freiberufliche Bildhauerin
Flug Bronze
2003
Höhe 9 cm